Grundlagen: Regelheizer

Warum benötige ich einen Regelheizer?

Die Temperatur Ihres Aquariums ist ein wichtiger Faktor für die Gesundheit ihrer Fische. Anders als Menschen und die meisten Tiere, können Fische nicht eigene Körperwärme erzeugen. Sie müssen sich daher auf die Temperatur des Wasser verlassen.

Und genau an dieser Stelle kommen Regelheizer ins Spiel, die das Wasser auf einer konstanten Temperatur halten (daher „Regel-„).

Einige Fische kommen auch gut mit kaltem Wasser zurecht. Die große Mehrheit benötigt jedoch eine Temperatur, die über der Raumtemperatur liegt. Darum sind die Regelheizer ein wichtiger Bestandteil Ihres Aquariums.

Wie Sie den richtigen Heizer wählen

Die Wahl des Regelheizers basiert überwiegend auf den persönlichen Vorlieben. Während manche einfach nur den günstigsten wählen, suchen andere nach der besten Technik. Wiederum andere möchten einen Regelheizer, der sich unauffällig in das Aquarium einfügen lässt.

Auch wenn es keine Richtig oder Falsch gibt, so existieren doch einige Unterschiede zwischen den verschiedenen Ausführungen.

Heizstab | Stabregler

Die wohl bekannteste Ausführung dürfte der Regelheizer als Heizstab sein. Vereinfacht gesagt handelt es sich dabei um einen Heizdraht, der in einer Röhre eingefasst wird. Der Heizstab kann einfach an der Innenseite des Aquariums angebracht werden. Da der Heizstab das Aquarium nur an einer Stelle beheizt, sollte er nahe am Filter angebracht werden. Durch die Strömung verteilt sich so die Wärme am besten.

Vorteile

  • günstig
  • leicht anzubringen

Nachteile

  • Optik variiert je nach Modell

Bodenheizung

Bodenheizungen werden im Grund (z. B. Kies, Sand) des Aquariums untergebracht. In der Regel handelt es sich dabei um ein Heizkabel in Schlaufen. Da warmes Wasser nach oben steigt, kann so das ganze Aquarium beheizt werden. Teurere Modelle besitzen gleich eine Fluterfunktion.

Vorteile

  • Erwärmung des Bodens hilft den Pflanzen
  • kann unauffällig im Boden „versteckt“ werden

Nachteile

  • als alleine Heizung nur für kleine Aquarien oder eine niedrige Temperaturerhöhung geeignet
  • Einbau etwas aufwändiger

Heizungen für Außenfilter

Diese Lösung bietet sich an, wenn Sie einen Außenfilter besitzen. Das Wasser wird während des Reinigens auf die gewünschte Temperatur erwärmt und in das Aquarium zurückgeführt.

Mein Tipp

Kombinieren Sie einfach Heizstab und Bodenheizung!

So erhalten Sie relativ günstig eine perfekte Wärmeverteilung. Gleichzeitig wachsen auch die Pflanzen deutlich besser und erstrahlen in ganz neuem Licht.

Bodenheizung für Aquarien

Eine Bodenheizung stellt eine gute Ergänzung zu Regelheizern dar. Allerdings können Bodenheizungen einen Regelheizer nicht ersetzen.

Der Boden würde schlicht zu warm werden müssen, um das ganze Aquarium zu beheizen. Dies würde dann die Pflanzen am Grund beschädigen.

Gute Bodenheizungen besitzen eine Fluterfunktion. Dadurch wird das Wasser auch am Boden in Bewegung gehalten. Bodenheizungen sind somit ein perfekter Partner für Reglerheizer.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Eine bessere Wasserzirkulation am Boden des Aquariums.
  • Eine gleichmäßigere Erwärmung des Wassers.
  • Dadurch ein besseres Pflanzenwachstum.
  • Der Einbau ist ganz einfach.
  • Bodenheizungen sind optisch leicht zu verstecken.

 

Leistung der Regelheizer

Die benötigte Leistung ihrer Regelheizer wird von zwei Faktoren bestimmt:

  • Die Größe des Aquariums
  • Die Temperatur, um die erhöht werden soll

Die Größe lässt sich natürlich leicht anhand der Literzahl des Aquariums ablesen.

Interessanter wird es bei Temperatur. Diese berechnet sich aus der Differenz zwischen niedrigster Zimmertemperatur und der gewünschten Zieltemperatur.

Beispiel: In Ihrem Zimmer wird es nachts 15°C kalt. Ihre Fische benötigen jedoch eine Wassertemperatur von 25°C. Der Regelheizer muss dann in der Lage sein, das Wasser um 10°C zu erwärmen.

In der folgenden Tabelle können Sie ablesen, welche Leistung Ihr Aquarium Regelheizer benötigt.

Größe um 5ºC erwärmen
um 10ºC erwärmen
um 15ºC erwärmen
25 L 25 Watt 50 Watt 75 Watt
50 L 50 Watt 75 Watt 75 Watt
75 L 50 Watt 75 Watt 150 Watt
100 L 75 Watt 100 Watt 200 Watt
150 L 100 Watt 150 Watt 300 Watt
200 L 150 Watt 200 Watt 2x 200 Watt
250 L 200 Watt 250 Watt 2x 250 Watt
300 L 250 Watt 300 Watt 2x 300 Watt

Und so gehts:

  1. Suchen Sie zunächst die passende Größe. Liegt sie zwischen zwei Werten, dann wählen Sie den größeren. Sollte ihr Aquarium also 180 Liter fassen, dann schauen Sie in die Zeile für 200 Liter.
  2. Nun benötigen sie nur noch die Temperatur. Auch hier gilt: Im Zweifel den größeren Wert wählen! Soll das Beispiel Aquarium um 8°C erwärmt werden, dann ist die Spalte für 10°C zu wählen. Somit sollte der Regelheizer mindestens 200 Watt besitzen.

Natürlich können Sie auch zwei Regelheizer verwenden. Diese sollten gegenüber liegend angebracht werden, um eine gleichmäßige Wärmeverteilung zu ermöglichen.
Weiter Informationen: Bodenheizung für Aquarien